Archive für Kategorie: Lesung

mit Birgitta Sigfridson und Heike van den Bergh

Wann? Am 2.12.2015, 16:30 Uhr s.t. (Getränke rechtzeitig im Café des Lokals selbst besorgen)

Wo? im m² Begegnungs- und Kulturzentrum, Eingang Oststraße 2, Bad Godesberg, am Moltkeplatz neben dem Imbiss „Der Godesburger“, Treppe Links, Großer Seminarraum. Eintritt frei, Spenden erhofft.

Copyright by Nella Nuutinen

Copyright by Nella Nuutinen

Heike van den Bergh und Birgitta Sigfridson lesen ihre beliebten Haiku, Prosa-Geschichten und Märchen über das, was die Menschen in Japan oder Europa oder anderen Regionen so lieb halten und wie sie es mit anderen teilen… Die aktuelle Flüchtlingsproblematik kommt auch zu Wort.

Prosa-Texte von Heike van den Bergh:
1. Die Briefmarkensammlung (Familiengeschichte von ihr der Frauen in ihrer Familie)
2. Die Glücksbohnensammlerin (Geschichte über einfache, arme aber sehr weise Afrikanerin)
3. Endloser Ozean – ein Mädchen aus Eritrea macht sich auf den langen, gefährlichen Weg nach Europa… Und japanische Haiku zur Jahreszeit.

Birgitta liest klassisch- hellenistisch angehauchte Gedichte über das Leben, die Liebe, das Altern und den Tod – und wie wir sie sammeln, tauschen, schenken und teilen..

Herzlich willkommen! (Anmeldung unter cassiopeia3@gmx.net)

Irasshaimase! Teilen Sie mit uns die Gedanken zur Zeit!

Advertisements

Karneval_der_Kulturen1_-_Mutter_Erde_kleinCopyright: rechtefrei aus Wikimedia Commons, Titel “Mutter Erde“ beim Karneval der Kulturen 2008 in Berlin

Lesung am 15.08.2015 19 Uhr

mit Nisenet Stifanos und Heike van den Bergh

Im „Red Sea“ Eritreisches Restaurant, Thomas-Mann-Straße 24, 53111 Bonn

Nisenet Stifanos und Heike van den Bergh, zwei Autorinnen aus Bonn,

erzählen in ihren Texten und Gedichten von ihrer beider Erfahrungen mit dem Leben in einer fremden Kultur und vermitteln ihre Auseinandersetzung damit,

die Balance zwischen Heimat, Fremde, Nähe und Distanz zu finden und somit eine eigene kulturelle Identität zu entwickeln.

Nisenet Stifanos kam als junges Mädchen als Einwanderin aus Eritrea nach Deutschland, besuchte hier die Schule und machte eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten. Sie ist alleinerziehende Mutter einer Tochter und hat das Glück, dass ihre Mutter und einige Verwandte hier in Deutschland leben, die ihr bei Schwierigkeiten beim Sicheinleben sehr zur Seite standen. Sie sind ein Stück Heimat für sie, auch wenn sie sagt, dass Bonn ihr Zuhause ist, dass sie ein „rheinisches Mädsche“ ist.

Heike van den Bergh, aus einer Familie mit multi-kultureller Herkunft aus Europa, wuchs in einer schwäbischen Kleinstadt auf, wo sie sich aber fremd fühlte und schon früh Kontakte zu Jugendlichen aus aller Welt pflegte. Folgerichtig studierte sie Romanistik und Japanologie und lebte ein Jahr in Japan. Diese intensive Begegnung mit einer uns fremd erscheinenden Kultur hat sie tief geprägt, denn auch sie erlebte die Diskrepanz zwischen der Liebe zu der fremden Kultur und der Schwierigkeit, ihr und den Menschen nahe zu kommen. Sie ist heute als Fremdsprachendozentin und Relocation Scout tätig. Sie sagt: „Bonn ist meine zweite Heimat geworden, aber die Welt ist mein Zuhause.“

BITTE ANMELDEN WEGEN PLÄTZEN BIS 14.08.15, 18 Uhr: cassiopeia3@gmx.net

es wäre schön, wenn Sie die kostenlose Gastfreundschaft der Inhaberin des Restaurants wertschätzen und aus der Karte an eritreischen Leckereien oder eine Kaffeezeremonie bestellen! Mindestverzehr an Getränken.

LINKS: www.apollundvenus.wordpress.com;

 

 

 

 

Ölgemälde "Abend am Rhein-1" von Vadim Lyubich (Copyright)

Ölgemälde „Abend am Rhein-1“ von Vadim Lyubich (Copyright)

„Augenblick, verweile nur!“

Eine Ausstellung von Vadim Lyubich

Vernissage

Am 19.10.2014, 19 Uhr

Im Albert-Schweitzer-Haus,

Beethovenallee 16 ,

53173 Bonn-Bad Godesberg

 

Der Künstler präsentiert seine Landschaftsbilder in Öl.

Die Vernissage findet am 19.10.2014 ab 19:00 Uhr statt. Nach einer Einführung des Künstlers liest Frau Heike van den Bergh einige ihrer Gedichte (Lyrik und Haikus). Anschließend gibt es einen vin d’honneur.

 

 

 

Ausstellungsdauer: 19.10.2014 bis Dezember 2014.

Öffnungszeiten: nach Anmeldung (Tel.: 0228/364737)

http://www.künstler-bonn.de //www.ash-bonn.de

 

 

EINLADUNG ZUR:

MITTSOMMER-WELT-TRAUM

 

Lesung in den Bonner Ausblicken mit Irma Shiolashvili und Heike van den Bergh

Am 18. Juni 2014, 19:30 Uhr,

im MIGRApolis Haus der Vielfalt

Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Eintritt frei

 

In ihrer Lesung von lyrischen und poetischen Texten evozieren Irma und Heike

den Zauber der langen, hellen Mittsommernächte, das Geheimnis der Tag- und Nachtgleiche, der verborgenen Wesen, die darin unterwegs sind und auch der geheimen Gedanken und Sehnsüchte, die diese diffuse Lichtwelt in den Menschen hervorruft.

Bitte bringen Sie ein Teelicht mit.

Vladimir Slaikovski, ein russischer Gitarrenvirtuose, wird Sie mit seinen Klängen dazu verzaubern… Veranstalter ist das MIGRApolis Haus der Vielfalt, Moderator der renommierte Autor und Literat Rainer Maria Gassen.

 

Anmeldung bitte unter: cassiopeia3@gmx.net

 

 

MIttsommernacht im hohen Nordens Islands, rechtefrei aus Wikimedia commons

MIttsommernacht im hohen Nordens Islands, rechtefrei aus Wikimedia commons

 

I wish all my visitors happy holidays, whatever you celebrate at this time of year – St. Lucia, Hanuka, Newroz or Christmas- Joyeux Noel, feliz navidad und Frohe Weihnachten and please let the inner light of the love for the existence and creation shine in your hearts whenever you light a candle…

Just forget about your busy plans for presents and the Christmas dinner – just think of the true message of this Holy Feast: as the angels sang on the camps to the shepherds:

„may peace prevail on earth and be grace be with human mankind“.

„Friede auf  Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.“

Gloria in exelcis deo…

Thank you very much for your loyalty the past year and I am looking forward to see you again in 2014, in the „Year of the horse“, a very active, forward-striving year, full of creativity and positive energies. Please never lose your patience with the people around you and with yourself!

All the best wishes

and: in Japanese:

Akemashite omedetoo gozaimasu. Kotoshi mo doozo yoroshiku onegaishimasu.

„Good luck with the opening of the New Year.

Pls. stay favorable with me also in the Next Year.“

And on New Year’s Day, maybe do it like the Japanese in this haiku of mine:

do some creative act very consciously and concentrated for the first time:

Erster Pinselstrich

Frischer Schnee zum Neujahrstag

                                                                                                Jungfräuliches Weiß

Ihre / Your Heike van den Bergh

Sumi-e von Rita Böhm

Sumi-e von Rita Böhm

Vom 7.-10. November 2013 findet in Bonn im Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee, Ubahnhaltestelle Heussallee/ Museumsmeile die

9. BONNER BUCHMESSE MIGRATION statt.

Auf dieser Buchmesse mit vielen interessanten Lesungen, Vorträgen, Theater- und Tanzvorführungen und KOnzerten und Workshops von Autoren aus aller Welt wird auch am 9.11.2013 um 15:30 Uhr die Preisverleihung des diesjährigen

BONNER BUCHPREISES MIGRATION stattfinden. Der Literaturwettewerb war ausgeschrieben unter dem Motto

„Zwischenwelten – zwischen den Welten“. und wurde in drei kategorien ausgeschrieben:

Prosa, Lyrik und KInder- und JUgendgeschichten. Heike van den Bergh wurde mit zweien ihrer Gedichte und zweien ihrer Kinder- und JUgendgeschichten zur Veröffentlichung ausgezeichnet. Die Texte „Fremd-Sprecherin“, „Stumme Wände“, „Hinter dem Spiegel“ und „Die kleine Fee Lilliflor“ finden Sie auf diesem Blog. Bei der Presiverleihung wird dann erst bekannt gegeben, wer jeweils die ersten drei Plätze gewonnen hat. Ich freue mich auf Ihr zahlreiches KOmmen!

DAs gesamte Programm der Bonner Buchmesse finden Sie hier: http://www.bonnerbuchmessemigration.de.

BuchmesseMIgration2013-Literaturpreisverleihung

Welche Sprache fällt dir ein, wenn du das Gefühl „Glück“ nachspürst? Schreibe deinen Text, deinen Song, deinen Rap auf und bewerbe ich bei: kontakt@poetry-polis.de bis zum 13.09.2013 mittags um 12 Uhr!
Denn: können wir ein Gefühl  nachempfinden, auch wenn der Text in einer uns unbekannten Sprache verfasst ist?

 

Welche Sprache drückt welches meiner Gefühle am Besten aus?

Alle Sprachen sind zugelassen und Eure selbstverfassten Texte, Lieder, Raps. Wer mitmacht, hat dann am

 

20.09.2013, 20 Uhr nur 4 MInuten Zeit am MIkro, das Publikum vor Glücksempfinden zum Tosen zu bringen!

Auch „nur“ Zuhörer sind herzlich willkommen, im MIGRApolis Haus der Vielfalt,

Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn. Eintritt frei.

Bitte schickt bei nicht deutschsprachigen Texten Eure Übersetzung mit und alle bitte eine fünfzeilige Kurzbiografie.

Zu gewinnen gibt es immerhin dank der Publikumsjury den „Preis der Ehre“, also einen warmen Händedruck und Applaus und einen Blumenstrauß.

Das Porgrammheft mit allen Übersetzungen und Texten und KUrzbios gibt es dann gegen einen geringen Obulus zu erwerben, ebenso kalte und warme Getränke.

Was ist für dich “ G L Ü CK „??? Ran an die Tasten!

http://www.migrapolis-deutschland.de.

Eine Initiative des EMFA – Evangelischer Verein für MIgrations- und Flüchtlingsarbeit

und des BIM e.V. – BOnner Instituts für MIgrationsforschung und interkulturelles Lernen.

 

Das „Wir“ in VIelfalt statt Einfalt gewinnt!
Eure Heike van den Bergh

ARP-Museum Rolandseck, Schnecken-Skulptur

ARP-Museum Rolandseck, Schnecken-Skulptur