Graziles Ballett

Tanz der Kraniche im Schnee

Ahnt schon die Reise

Raben krächzen laut

Wintermorgennebel blaut

Klirrende Stille

Duft des Winters

Sonnenstrahlen auf Schneedecke

beim Wintermorgengang auf dem Feld –

ein Duft von klarer, kristallener Kälte

 

Brennholzduft aus den Kaminschloten

bauscht weiße Wolken wie Atem in die Luft

– das Aroma des gerösteten Toasts mit Butter und Honig

am Weihnachtsmorgen ähnelt ihm

-heimelig

 

Das Gästezimmer in den Alpen an Neujahr

– es riecht nach geräucherter Dauerwurst,

sofort bekomme ich Lust auf eine herzhafte Jause,

mit Holzofenbrot frisch vom Laib geschnitten

 

Bratapfelduft aus der Küche füllt meine Wohnung

– Vorfeude auf die süße Verführung mit Vanillesauce

 

Gewürzpunsch am Kaminfeuer spät zur Christnacht

– gemischt mit Kerzenknistergeruch-

mitten im kalten Norden versetzt er mich auf einen Orient-Bazar

– Nelke, Zimt und Kardamom erhöhen meine Sinne,

öffnen sie weit, fast höre ich die Pfeifen und Trommeln,

sehe den Tanz der Bauchtänzerin,

das Schaukeln der Kamele

und höre die gellenden Schreie der Händler

– die Rufe des Muezzins von der Moschee

 

Tannennadelduft tief im Wald – ätherisch-würzig

der belaubte Boden bewahrt die satte Herbstsüße

wie auch das Harz der Zapfen

– nichts geht verloren

Copyright Heike van den Bergh

Advertisements